Frozen Shoulder, Impigement-Syndrom und Kalkschulter: Die Ursachen und was man selbst dagegen tun kann.

Durch einen leichten Sturz  in der Vergangenheit kann sie sich entwickeln - die sogenannte Frozen Shoulder (Schultersteife). Betroffene nehmen häufig eine immer gravierendere Abnahme der Schulterbeweglichkeit wahr und später können auch Schmerzen hinzukommen. Sekundäre Ursachen für die Entstehung sehen Schulterspezialisten beispielsweise in einem Unfall, einer Infektion, Schulterarthrose, als Folgen einer OP, langer Ruhigstellung, etc. Desweiteren wird die Schultersteife als mögliche Folge anderer Schultererkrankungen, dem Impigememt-Syndroms oder einer sogenannten Kalkschulter angegeben.

Die Schultersteife wird in primäre und sekundäre Form eingeteilt und sie läuft in der Regel erfahrungsgemäß in 3 Phasen ab. In 1. "Einfrieren", 2. "Eingefroren", 3. "Auftauen". In den Phasen 1und 2 wird die Beweglichkeit immer mehr eingeschränkt, der Rotationsradius des Schultergelenkes wird reduziert. Schmerz tritt häufig urplötzlich und einschießend ein. Auch von Schmerzen in der Nacht wird berichtet. Zum Ende der 2. Phase sind typischerweise viele Bewegungen des Armes auf Höhe der Schulter und darüber oft blockiert.

 In der Auftauphase verschwinden die Symptome der Einsteifung allmählich und die Bewegung kehrt häufig wieder ganz zurück. So die Erfahrung offensichtlich der Schulterexperten.

Kurzer Schulter-Selbsttest

Anleitung:

1. Lege deinen Ellenbogen an deinen Körper an und strecke den Unterarm gerade nach vorne.

2. Versuche nun, den Unterarm nach außen zu führen, ohne die Elllenbogenspitze vom Körper zu nehmen.

Gelingt dir dies nicht, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass deine Schulterprobleme gerade von einem „eingefroreren“ Schultergelenk kommen.


Wenn man Glück hat heilt die Schulter erfahrungsgemäß nach einer gewissen Zeit also wieder von allein. Leider lassen sich offensichtlich weder die Dauer der Beschwerden voraussagen und auch nicht ob es sicher zu einer vollständigen Ausheilung kommt. Es gibt offenbar auch Restbeschwerden oder die Entwicklung eines Schulter-Arm-Syndroms- Das bedeutet für Patienten weitere Behandlungen, auch über mehrere Jahre (Laut L&B 20-50 Prozent). In dem Artikel von Liebscher & Bracht wird die "durchschnittliche Dauer der Symptome aller 3 Stadien" mit ca 30 Monaten angegeben.

Auch wenn Mediziner bei der Schultersteife im besten Falle von einer Selbstheilung ausgehen, kann die Eiszeit genutzt werden, damit Patienten nicht unnötig leiden und die Beweglichkeit ihrer Schulter zurück erhalten können.

Dazu kann es ratsam sein, z. B. mit der Schmerztherapie nach LIebscher & Bracht an der Ursache der Frozen Shoulder anzusetzen. Osteopressur nach Liebscher  & Bracht, Enpassdehnungen und Faszienrollmassage setzen am Muskulär-Faszialen Gerüst rund um die Schulter an. Die Therapie wird eingesetzt, um unnachgiebiges Geweben wieder aufzutauen. Es geht um aktive Bewegung, falls notwendig mithilfe therapeutischer Unterstützung. Es ist eine ganzheitlicher Ansatz, der auf Regeneration und Beweglichkeit als langfristige Lösung angesetzt ist.

Schmerztherapie und Hilfe zur Selbsthilfe

Osteopressur nach Liebscher & Bracht

Wer unter sehr starken Schmerzen leidet, hat die Chance, sich an einen nach Liebscher & Bracht Therapeuten in der Nähe zu wenden. So auch an meine Praxis. In der Behandlung geht es darum, ob Schulterschmerzen von muskulär-faszialen Überspannungen kommen und bei Bedarf kann sofort mit der Osteopressur begonnen werden (auch als Akutbehandlung).

 Die Osteopressur nach Liebscher & Bracht wurde speziell entwickelt, um muskulär-fasziale Überspannungen abzubauen und Schmerzen lindern zu helfen. Wir Liebscher & Bracht Therapeuten arbeiten in unserer Praxis mit dieser speziellen Druckpunktmassage. Es geht darum, Hirnprogramme, die für die zu hohe Spannung der Muskeln sorgen, zu verringern. Damit Beschwerden und die Steifheit der Schulter nachlassen können. Höhere Beweglichkeit wird eingeleitet.

Engpass-Dehnübungen

Gezielte Bewegung für die Beweglichkeit der Schulter. Es ist wichtig Ausgleich für einseitige Bewegungsmuster zu schaffen und möglichst alle Gelenkwinkel der Schulter zu nutzen. Mit speziellen Übungen geht es darum, die Auslöser der Frozen Shoulder langfristig zu beseitigen und Arthrose des Schultergelenks effektiv vorzubeugen. Das Ziel ist, die Schulter auf diese Weise zu entlasten, Durchblutung anzuregen, Regeneration einzuleiten und die Steifigkeit aufzulösen.

Faszien-Rollmassagen

Faszien-Rollmassagen sind die Ergänzung zu den Dehnübungen. Folgendes soll eingeleitet werden;;

  • Stoffwechsel von Faszien und Zwischenzellraum anzukurbeln,
  • Verklebungen lösen und Verspannungen an Oberarm, Schulter und Nacken reduzieren
    Das Prinzip ist folgendes. Nicht mehr benötigte Stoffwechselprodukte, die dadurch schneller abtransportiert werden können. Reparatur-Vorgänge sollen dadurch angeregt werden.

Zusammenfassung Anja Ott/ Originaltext hier nachzulesen auf www.Liebscher-Bracht.com, Schmerzlexikon:

Link

https://www.liebscher-bracht.com/schmerzlexikon/frozen-shoulder-schultersteife/


Zur zusätzlichen Unterstützung kommen bei  einer naturheilkundlichen Therapie in meiner Praxis weitere Therapieverfahren ergänzend zu diesem Gesundheitsprogramm hinzu. 

Anja Ott

Naturheilpraktikerin

Ganzheitliche Schmerztherapie 

www.naturheilkunde-ott.com

praxis@naturheilkunde-ott.com


Partnerin von

Gesundheitswerkstatt  Grenzach-Wyhlen


Social media


@anja_ott_naturheilpraxis

 

SPRECHZEITEN

Steinen

Siemensstraße 14

79585 Steinen

Tel. 07627-9723710

 

Mo. 9-18 Uhr

Mi.-Fr.  9-12 Uhr 

 

SPRECHZEITEN

Grenzach-Wyhlen

Maier-Pfau-Weg 17

79639 Grenzach-Wyhlen

Gesundheitswerkstatt

Tel. 07627-9723710

 

Dienstags 9-19 Uhr