Dorn-Wirbelsäulen-Therapie

  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Halsschmerzen
  • Schulterschmerzen
  • Brustbeinschmerzen
  • Ischialgie
  • etc.

Bei Schmerzen im Bereich des Rückens, Kopfes und Schultern, Arme, ist die Dorn-Methode ein manuelles Therapieverfahren. Eine sanfte Wirbelsäulenbehandlung, durch die auf sanfte Weise Wirbel und Gelenke wieder richtig positioniert werden können. Fehlstellungen der Wirbel und Gelenke ziehen nicht nur Beschwerden des Bewegungsapparates nach sich, sondern auch innere Organe und die Psyche können betroffen sein. Die Behandlungenn wird mit einer gedanklichen Konzentration durchgeführt, was den Heilungsprozess fördert.


Als Therapeutin erspüre ich mit dem Daumen z. B Fehlstellungen einzelner oder mehrerer Wirbel an der Wirbelsäule und unter bestimmten Bewegungsabläufen die der Patient unter Anleitung durchführt, können diese wieder in ihre natürliche Stellung gebracht werden.

Mit dieser Methode können häufig auch Beinlängen-Differenzen auf ein Minimum reduziert werden.

Begründet wurde die Dorntherapie von Dieter Dorn aus dem Allgäu.

Er entwickelte ein eigenes Therapieverfahren - die sogenannte Dorntherapie. Übungen, die Patient eigenverantwortlich zuhause ausübt sind signifikant für die Beschwerdefreiheit.

Anwendungen

  • Hexenschus

  • Blockaden im Bereich Kreuzbein/Darmbeingelenk

  • Halswirbel-, Brustwirbel- , und Lendenwirbel-Syndrom (HWS, BWS, LWS)

  • Fozen Shoulder, Schulter-Arm-Syndrom

  • Rückenschmerzen, Verspannungen

  • Ischiasprobleme

  • Beckenschiefstand

  • Myogelosen (schmerzhafte Verhärtung der Muskulatur)